in der

Galerie auf Zeit

DAS KUNSTPROJEKT

Raum und Zeit für Künstler

Galerie auf Zeit – das ist Showroom und Atelierwohnung unter einem Dach mitten in der alten Innenstadt von Wyk auf der Insel Föhr.

Zeit für neue Inspiration – Raum für Künstler jeder Richtung und Ort für gelebte Kunst und Begegnungen.
Ein Künstlertraum.

website_v01
website_v02

Showroom

Kunst ist hier zuhause.

Kunst auf Augenhöhe. Kein kühler Minimalismus, sondern Bilder, Bücher, Skulpturen oder Musik mitten im Leben. Da, wo Menschen sind – da, wo man über das Leben spricht.

ATELIERWOHNUNG

Mit der Inspiration in einem Zimmer.

Kreativität inklusive. Das erfolgreiche Konzept vom „Artist in Residence“ hat auf den Inseln lange Tradition. Die Weite, das Licht und die Besonderheit der gemütlichen Abgeschiedenheit hat viele Künstler zu ihren besten Werken geführt. Diese Magie ist bis heute unverändert.

Ziehen Sie ein in die Galerie auf Zeit.

KALENDER

Neue Ausstellungen.

Aug

01

DEZ

31

Susanne Wind

Pleinair-Malerin

Jul

12

OKT

02

Bildhauerin

DEZ

25

jan

08

JAN

15

MÄR

26

APR

02

JUN

30

Malerin

JUL

02

SEP

02

SEP

03

OKT

28

Malerin

KÜNSTLER IN DER GALERIE AUF ZEIT

SUSANNE WIND

– 2020

– 2022

– 2022

website_v01

JONAS KÖTZ

– 2020

– 2021

– 2021

– 2021

Stimmen

Was Künstler sagen.

Sarah Becher

SEPTEMBER 2022

Natur- und Kulturlandschaften im Wandel der Jahreszeiten bestimmen meinen Malprozess. Der Wandel der Farben in der Natur zieht mich zu jeder Jahreszeit nach draußen zum Malen. Meine Motive, die ich am Wegesrand von Naturschutzgebieten finde, halte ich vor Ort in Aquarell fest. Ausgehend von den Aquarellen fertige ich in meinem Atelier großformatige Arbeiten mit Acryl auf Leinwand, bei denen ich die Farbgebung verstärke und mich so einen Schritt von der naturalistischen Wiedergabe des Gesehenen entferne.

Wohnhaft in einem der Walddörfer Hamburgs bin ich umgeben von Jahrhunderte alter Bäume, die mir zu jeder Jahreszeit ein geliebtes Motiv sind und daher ein immer wiederkehrendes Motiv in meinem Oeuvre bilden. So sehr ich den Wald liebe, sehne ich mich als ein Kind der Ostsee, nach der Weite des Meeres und habe diese auf Föhr gefunden. Meine Nachbarin warnte uns damals, als sie von unserem Urlaubsziel hörte: Einmal Föhr, immer Föhr. Und sie sollte recht behalten. Daher freue ich mich, meine Bilder aus Hamburg und Föhr in der Galerie auf Zeit zeigen zu dürfen.

Oliver Lepage Kopie

Dr. Olivier Lepage

JULI 2022

Olivier Lepage ist Biologe und Hobbymaler. Seine zwei großen Interessen, Architektur und Natur, spiegeln sich in seinen Werken wieder. Seine berufliche Karriere führte ihn von seiner Heimat Belgien nach Schweden mit Forschungsaufenthalten in den USA, weiter in die Bretagne und letztendlich wieder zurück nach Belgien. Diese Stationen sowie die Urlaube in Nordfriesland, der Heimat seiner Frau, sind die Quellen seiner Inspiration. Föhr hat er zu allen Jahreszeiten erlebt und als Strandmotive in Kupferstich festgehalten.
IMG_1755_Original_small

Arte Fabriana

DEZEMBER 2021

Ich habe schon lange die vielen verschiedenen Farbtöne bewundert, die beim Eingießen und Schwenken des Weines im Glas sichtbar werden. Die unterschiedlichen Farbnuancen zu identifizieren, die die dargestellten Weine passend zum Weinkistendeckel charakterisieren, gehört dabei genauso zum Vergnügen wie das Malen an sich. Ich verwende Acrylfarben und Kohle und lasse die Weinkistendeckel ungerahmt, um den ursprünglichen, rustikalen Charakter zu bewahren. In der Galerie auf Zeit kommen meine Bilder, stilvoll arrangiert von Andrea Gmelin, ganz wunderbar zur Geltung.
20200920_144733_small

Petra Kleibömer

DEZEMBER 2021

Moin, ich bin Petra Kleibömer und freue mich euch hier in der Galerie auf Zeit meine Bilder zu zeigen.
Seit 2012 lebe und male ich auf der wunderschönen Nordseeinsel Föhr.
Motiviert durch den ständigen Wechsel des Lichtes gehe ich gerne in die freie Natur und widme mich der Pleinair-Malerei mit wasserlöslichen Ölfarben. In meinem kleinen Atelier in Borgsum male und spachtele ich mit reinen Pigmenten und Acrylfarben.
Meine besondere Technik sind die verschobenen Bilder (friesisch: fersköwen biljen). Sie bestehen aus einer aufwendigen Spachteltechnik. Bis zur Vollendung des Gesamtwerkes ist jedes Kästchen ein eigenständiges kleines für sich gearbeitetes Gemälde. Mit dieser Technik wirken die von mir dargestellten Motive anders: Sie machen neugierig, sind lebendig und spannend, regen zu Gesprächen und Träumen an…
Ich freue mich, dass ich die ‚Galerie auf Zeit‘ mit meinen Bildern bereichern kann. So stelle ich mir wohliges Wohnen vor: besondere WohnStile kombiniert mit ausgewählten Gemälden.

IMG_2706

Tanja Thordsen

DEZEMBER 2021

Großformatig, expressiv, abstrakt. Die Erforschung von organischen Strukturen und Elementen kerbt sich in großzügiger Weise nicht nur in die Oberfläche der Leinwand, sondern hebt heraus – und damit hervor. Die Arbeiten gehen über den reinen Farbauftrag hinaus. Anlehnend an organisch gewachsene, uns alle umgebende Formen, findet sich die Sgraffito Technik häufig in meinen Arbeiten. Bislang Verborgenes darf, ja soll hiermit offengelegt werden. Mittels Werkzeugen wie, Stechbeitel und Cutter, treten so schillernde Partien von immenser Farbintensität – eben noch unter großer Farbdichte – hervor. Das Aufkratzen und Abschaben hinterlässt deutliche Spuren und erzeugt so, bewusst eine große Vielschichtigkeit. Der Betrachter folgt ungehindert seinen eigenen Assoziationen und wird Teil des Werkes, er darf hineintauchen, ohne bedrängt zu werden. Gedankenverbindungen von Landschaften werden erweckt, nebulöse Erinnerungen schließen sich zusammen und münden in neuen Ansichten des Erlebten.
emotionheader6214417

Annette Bußfeld

AUGUST 2021

Ich reise gern durch Länder, Kulturen und Zeiten. Ich experimentiere mit allem was für mein gegenwärtiges Thema erforderlich ist. Wasser übt eine magische Anziehungskraft auf mich aus. So kam ich auch nach Föhr. In meinen Skulpturen kreuzten Boote, Meereswesen, Über- und Unterirdisches.


Angekommenist das Thema einer meiner Arbeiten, angekommen sind wir in der Galerie auf Zeit, bei Andrea!

websitev023

Susanne Wind

SEPTEMBER 2020

Meine Neigung und Sehnsucht zu Inseln hat mich nach Föhr gebracht. Hier finde ich wunderbares Licht über den Landschaften, Dorfstraßen und Stränden für meine Malerei. Ich male, was mich emotional positiv berührt, kleine Glücksmomente sozusagen. Über meine Bilder habe ich Andrea kennengelernt, wir haben uns befreundet und 2017 schon einmal zusammen ausgestellt. Mit der Galerie auf Zeit hat Andrea einen neuen Raum für die Kunst geschaffen, offen für eigene Ideen und kreative Inselaufenthalte. Ich freue mich diesen bespielen zu dürfen.